Wie ist die Bauernkiste organisiert?

 

Die Bauernkiste ist eine Vermarktungsplattform, über die bäuerliche Betriebe die Möglichkeit haben, ihre Produkte direkt an Privatkunden zu verkaufen und zustellen zu lassen.

Die bis Montag 19 Uhr bestellten Produkte werden einmal wöchentlich (Donnerstagabend) zugestellt.

 

 

Therese Fiegl (DI der Agrarökonomie) hat 1997 zusammen mit Regina Norz (DI der Lebensmitteltechnologie und Bäuerin vom Surerhof in Thaur) die Bauernkiste Großraum Innsbruck ins Leben gerufen.

Therese ist gemeinsam mit Barbara Wanner (Mag. / Schwerpunkt Marketing) für die Kundenkommunikation zuständig. Zudem sind die beiden auch immer auf der Suche nach engagierten Bauern und deren Spitzenprodukten.


"Es ist uns wichtig, Sie vom Wert bäuerlicher, nicht denaturierter Produkte zu überzeugen und Ihnen durch Produktinformation und Kochrezepte die Verwendung heimischer Produkte näher zu bringen. Anregungen dazu sind immer willkommen!"

 

 

 

Helga Trenkwalder ist die gute Seele im Oberländer Bauernkisten-Büro.

Nach Bestellschluss (Montag, 19 Uhr) werden die Kundenwünsche an die Bauern weitergeleitet. Die Bauern wissen nun, welche Produkte sie bis Donnerstag 12 Uhr nach Stams zu unserer Packstelle liefern müssen. Produkte, bei denen die tagfrische Produktion eine Rolle spielt (Gemüse, Fisch, bestimmte Wurstsorten ...), werden erst wenige Stunden vor dem Packtermin geerntet, gefischt, gewurstet ...

 

 

 

Sigrid und Franz Lechleitner, Stams:

Im westlich von Stams gelegenen Ortsteil Staudach haben Sigrid und Franz Lechleitner 1990 ihren Hof erbaut. Dort leben sie mit ihren vier Kindern Stefanie, Tanja, Marina und Tobias und mit Oma Maria.

Sehr engagiert bewirtschaften die Vollerwerbsbauern ihren milchwirtschaftlich orientierten Betrieb. Im Jahr 2007 haben die Lechleitners einen modernen Laufstall gebaut, in dem sie rund 57 Stück Braunvieh, davon 27 Milchkühe, halten. Die Nachzucht wird selbst aufgezogen.  Zum Hof gehören auch noch rund 30 Legehennen, Pferde, Hasen und Katzen.

An die Bauernkiste liefern die Lechleitners Früh- und Herbstkartoffeln in 5 kg-Einheiten, gelegentlich auch in größeren Einheiten für spezielle Einlagerungsaktionen.

Für die Bauenkiste Oberland Hohe Munde sind die Lechleitners die Drehscheibe der Bauernkisten-Logistik: Zu ihnen bringen die Bauern ihre Produkte, die sie in die grünen Kisten packen und an die Fahrer zur Auslieferung übergeben.